Deutsche Dienststelle (WASt)
 

Datenschutz

Weitergabe personenbezogener Daten für wissenschaftliche Forschung

Wissenschaft, Forschung und Lehre stehen gemäß Grundgesetz Artikel 5 unter besonderem Schutz. Dieser erstreckt sich jedoch ausschließlich auf die wissenschaftlichen Einrichtungen (Hochschulen) und deren forschendes und lehrendes Personal (Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, legitimierte Studenten usw.). Das gilt unabhängig von der Kostenträgerschaft.

Bei der Erfassung der Daten ist in der Regel notwendig, den direkten Personenbezug zu bewahren. In der weitern Verarbeitung ist es in vielen Fällen möglich, sie zu anonymisieren bzw. pseudonymisieren.

Sollen Personendaten ohne Einverständnis des Betroffenen zu Forschungszwecken weitergeleitet werden, ist der Antragsteller in der Pflicht sein Auskunftsersuchen so erschöpfend wie möglich zu begründen.

Interessenten sollten sich direkt mit der behördlichen Datenschutzbeauftragten in Verbindung setzen.