Deutsche Dienststelle (WASt)
 

11.12.2015

Eine wahre Geschichte!

Vor einigen Monaten erhielt die Deutsche Dienststelle (WASt) eine Anfrage aus Frankreich. Jeanne L., geboren 1948, suchte ihren leiblichen Vater, einen ehemaligen Kriegsgefangenen, der bis 1949 in Frankreich zur Arbeit eingesetzt wurde. Sie kannte seinen Namen und sein Geburtsdatum, hatte aber bis dahin nicht gewagt, nach ihm zu suchen.

Aufgrund der Angaben konnte ihr Vater in den Unterlagen der Deutschen Dienststelle (WASt) über Kriegsgefangene sehr bald ermittelt werden. Es stellte sich zwar heraus, dass er 1993 verstorben war; wir fanden jedoch den Namen und die Anschrift einer Tochter in Deutschland.

Wir schlugen Frau L. in Frankreich vor, uns einen persönlichen Brief und Fotos für ihre Schwester in Deutschland zuzusenden. Einige Wochen vergingen und nichts geschah. Wie sich später herausstellte, hatte sie zu große Angst, ihre Schwester zu schockieren oder auch von ihr abgelehnt zu werden.

In der Zwischenzeit erhielt die Deutsche Dienststelle (WASt) eine Anfrage aus Deutschland. Andrea H. hatte vor kurzem von ihrer 90-jährigen Mutter erfahren, dass sie eine Halbschwester in Frankreich hat. Ihr Vater war bis 1949 als Kriegsgefangener in einem Dorf im Südwesten von Frankreich.

Vor kurzem erhielt die Deutsche Dienststelle (WASt) folgende Zeilen:

Ihre Mail ist ein riesiges Weihnachtsgeschenk für mich, einfach unfassbar! Ich freue mich so sehr, dass Sie den Kontakt zu meiner Schwester knüpfen konnten. Das ich eigentlich schon viele Jahre nach ihr suche, ist eine lange Geschichte. 2009 sind wir auf Spurensuche nach den Dörfern in Frankreich gegangen, in denen mein Vater gearbeitet hat. Wie konnten wir ahnen, dass wir so dicht an des Rätsels Lösung waren. Wie konnte ich vermuten, dass man dem Mädchen gesagt hat, dass sie das Kind eines Deutschen ist? Wie gesagt - eine lange Geschichte.

Alle Details werde ich meiner Schwester in Frankreich so bald wie möglich erzählen.

Ein Verständigungsproblem wird es nicht geben, denn auch wenn ich selbst nicht französisch spreche, habe ich meinen privaten Dolmetscher im Haus: Mein Mann ist Französischlehrer.

 

 

zurück