Deutsche Dienststelle (WASt)
 

07.10.2015

Amtsleiter der Deutschen Dienststelle (WASt) zu Gast in Rom

Unser Amtsleiter, Herr Hans-Hermann Söchtig folgte der Einladung des Präsidenten der  ANRP/ Associazione Nazionale Reduci dalla Prigionia, (Vereinigung der italienischen Militärinternierten und deren Nachkommen), Prof. Dr. Enzo Orlanducci, zur Teilnahme an der Präsentation des Projekts „Totengedenkbuch der Italienischen Militärinternierten/ IMI 1943-1945“, die am 07. Oktober im Palazzo Giustiniani in Rom stattfand.

An der Veranstaltung nahm u.a. der Präsident des Italienischen Senats, Pietro Grasso und die Deutsche Botschafterin in Italien, Frau Susanne Marianne Wassum-Rainer teil.

Anlass war die vor einem Jahr begonnene Recherche, die von der ANRP gefördert und mit einem Beitrag der Bundesrepublik Deutschland - Deutsch-Italienischer Zukunftsfonds – u.a. in Zusammenarbeit mit der Deutschen Dienststelle (WASt) realisiert wurde. Die WASt konnte für das über das Portal  www.alboimicaduti.it abrufbare Totengedenkbuch insgesamt über 95.000 Datensätze zu italienischen Militärinternierten bereitstellen, die in den Jahren 1943 - 1945 in deutschen Lagern gefangen gehalten wurden und von denen ein Großteil während der Gefangenschaft und der Zeit der Zwangsarbeit ums Leben gekommen sind.

zurück